Fassadensanierung 2018-07-06T14:13:31+00:00

Der erste Eindruck zählt!

Wenn es um die Optik geht, ist immer der erste Eindruck der entscheidende. Bei der Fassadengestaltung ist dies nicht anders.

In wenigen Sekunden wissen wir, ob ein Haus uns gefällt oder nicht. Neben Form und Größe ist dabei vor allem die Farbe entscheidend. Von Reisen bringt man so manche Idee mit, die man auch in heimatlichen Gefilden gern realisieren würde.

Dem Spektrum an Möglichkeiten sind dabei heute kaum noch Grenzen gesetzt. Bevor man sein Haus in der Ortsmitte aber in leuchtend Rot oder Blau gestaltet, sollte man besser kurz beim Bauamt nachfragen oder in den Bebauungsplan schauen, denn nicht immer ist auch erlaubt, was gefällt. Und jede Zeit oder Epoche hat ihren ganz eigenen Stil. Waren es im letzten Jahrhundert lange Zeit klassische Details oder Stuck, der ein Haus zu einem kleinen Juwel machte, bevorzugt man heute meist optische Klarheit, gerade Linien und farbliche Akzente durch mehrfarbige Anstriche.

Farben und Material – der richtige Mix macht’s!

Jedes Haus spiegelt den Geschmack seiner Bewohner wider. Gleichzeitig sollte es in Gestaltung und Farbe aber auch in Beziehung zur Umgebung treten. Ob in Waldnähe, im ländlichen Raum oder in Citylage: Bei der Wahl der Farbe und der Materialien heißt es die Umgebung zu berücksichtigen. Nutzen Sie dabei die ganze Bandbreite der Möglichkeiten von vielfältigen Putzoberflächen, Strukturen und Detailausbildungen. Oft macht den Charme eines Hauses gerade die gelungene Kombination aus und gibt ihm eine unverwechselbare Individualität. Und auch ältere Häuser lassen sich durch moderne Akzente und eine neue Fassade (nicht nur) optisch aufwerten.